­čî┐Lettland: Die ÔÇťgr├╝ne PerspektiveÔÇŁ der Jugend­čî┐

Jeder Tag ist eine Gelegenheit, etwas Neues zu beginnen. Man lernt neue Hobbys kennen, bildet sich weiter, beobachtet aktuelle Geschehnisse in der Region. In Lettland erleben gerade ÔÇťgr├╝neÔÇŁ Projekte ihren Boom und vor allem machen junge Menschen bei diesem Trend mit! In diesem Gastartikel m├Âchte ich euch zeigen, wie das Engagement f├╝r Natur und Klima bei uns im Land aussieht!┬á

 

 

­čî┐Die Ostsee und die D├╝nen

Das Engagement von Menschen ÔÇô Jugendlichen und Erwachsenen ÔÇô manifestiert sich durch Initiativen von Gemeinden, lokale NGO-Aktivit├Ąten, sowie Projekte und Wettbewerbe, die von der Europ├Ąischen Union angeboten werden.

Ein wichtiges Thema f├╝r Lettland ist die Erforschung der Sandd├╝nen an der Landesgrenze. In der Grund- und Mittelschule werden die Sch├╝ler ├╝ber die Gr├╝nde aufgekl├Ąrt, warum die K├╝stenlinie jedes Jahr schrumpft. ÔÇ×Latvian Green MovementÔÇť organisierte im Dezember 2022 in Ventspils ein Forum mit Jugendlichen aus 80 Schulen, in dem in Arbeitsgruppen spezifische Themen der Naturvielfalt und des Umweltschutzes ausdiskutiert wurden. Dar├╝ber hinaus wird seit 2007 die Kampagne ÔÇ×SAVING THE LATVIAN DUNESÔÇť durchgef├╝hrt. Seit mehreren Jahren informiert sie die lokale Bev├Âlkerung in Bildungsaktivit├Ąten ├╝ber die Vielfalt der Lebensr├Ąume und zieht auch Menschen aus dem Tourismusbereich ein, die den nat├╝rlichen Wert der Ostseek├╝ste und die allgemeinen Vorsorgeregeln kennen, um die lettischen D├╝nen f├╝r zuk├╝nftige Generationen zu erhalten.

 

­čî┐Das Engagement der jungen Menschen

In den letzten Jahren wurden junge Menschen von verschiedenen NGOs angezogen. Die Ministerien oder Schulen werden in Kooperation mit ÔÇ×Europ├Ąischen Solidarit├Ąts-Korps” und ÔÇ×Erasmus+ÔÇť Austauschprojekten zu Natur, Klimawandel, ÔÇ×gr├╝nerÔÇť Politik, Gesetzen, M├╝lltrennung und -recycling und anderen regionalspezifischen Themen, ebenfalls zur Teilnahme an Aktivit├Ąten und Freiwilligenarbeit, eingeladen. Heute ist es beispielsweise beliebt Wanderungen in Nationalparks und Bergen zu organisieren, damit die Kinder die Natur und Tiere n├Ąher kennenlernen, wodurch das neue Wissen den Lernprozess erleichtert, sowie damit junge Menschen ihre geistige Gesundheit verbessern und m├Âglicherweise die n├Ąchsten Vertreter innerhalb oder au├čerhalb von NGOs in ihrem Interessengebiet werden. Die Camps f├╝r ├ľko-Aktivisten und die Einbeziehung junger Menschen in die Erstellung von Lehrvideos und Lesematerialien ist eines der neuesten Themen, das sich schnell entwickelt und eine Gelegenheit bietet, Wissen zu vermitteln. So hat beispielsweise „Red Cross YouthÔÇť mehrere Filialen in ganz Lettland er├Âffnet und kl├Ąrt junge Menschen nicht nur ├╝ber die medizinischen Aspekte und die k├Ârperlichen und geistigen Bed├╝rfnisse der Menschen auf, sondern macht auch durch ÔÇ×Erasmus+ÔÇť Projekte auf die Auswirkungen des Klimawandels auf H├Ąufigkeit, St├Ąrke und globales Ausma├č von Naturkatastrophen, sowie auf die Entdeckung neuer M├Âglichkeiten zur F├Ârderung eines verantwortungsbewussten Lebensstils und Verhaltens auf der Grundlage von Verst├Ąndnis, aufmerksam.

 

 

­čî┐Beispiele f├╝r die Beteiligung der Europ├Ąischen Union

Da Lettland Mitglied der Europ├Ąischen Union ist, ist es wichtig, dass alle Gesellschaftsgruppen ihre Meinung auf eine f├╝r sie passende Weise ├Ąu├čern: vom Alltag bis zu bestimmten Sektoren. Die Menschen k├Ânnen sich entscheiden, an sanktionierten Protesten teilzunehmen, Eingaben zu neuen Gesetzesvorschl├Ągen, Verbesserungen und Beschwerden zu schreiben oder ihre eigenen Organisationen zu gr├╝nden, um ihre Ziele zu erreichen. So haben in den letzten Jahren mehrere Gemeinden einen Wettbewerb im Wert von mehreren zehntausend Euro ausgeschrieben, bei dem alle vollj├Ąhrigen Einwohnerinnen und Einwohner das Recht haben, sich mit ihren Ideen zur Steigerung des Wohlbefindens durch den Bau eines Kinder- oder Sportplatzes, einer Gr├╝nfl├Ąche und eines Park- und Blumenareals mit einem von der Kommission ausgestellten und gepr├╝ften Plan, zu beteiligen.

 

Elina Weidemane