Deutsch-Polnische Fortbildung: 'Handlungsorientierte Perspektiven von Gedenkstättenfahrten'

Details

  • Deutsch-Polnische Fortbildung: 'Handlungsorientierte Perspektiven von Gedenkstättenfahrten'
  • Hinzugefügt: 16 November 2015

  • Das Regionalinstitut in Katowice und das Internationale Bildungs- und Begegnungswerk Dortmund laden angehende Teamer_innen, Sprachmittler_innen und Betreuer_innen von Jugendgruppen, die Gedenkstättenfahrten planen, zu einer gemeinsamen deutsch-polnischen Fortbildung ein. Thema ist nicht nur die Umsetzung einer Gedenkstättenfahrt, sondern auch gesellschaftliche Ausgrenzung und wie wir ihr entgegenwirken können.
    Der volle Titel des Seminars in Köln lautet: 'Handlungsorientierte Perspektiven von Gedenkstättenfahrten: Ziele, Inhalte und Methoden zum Gegenwartsbezug in der Gedenkstättenpädagogik und im deutsch-polnischen Austausch'.
    Durchführender Trainer ist Jürgen Schlicher. Er arbeitet seit 15 Jahren im Trainingsbereich zu Diversity Management, Nicht-Diskriminierung und Interkulturalisierung und bietet für Gruppen und Teams Trainings, Supervision, Coaching und Prozessberatung an. Als externer Diversity-Berater ist er auch für namhafte internationale Konzerne tätig: javascript:nicTemp();
    Die Kosten belaufen sich auf 100 Euro. Nehmt wegen einer eventuellen Fahrkostenübernahme bitte Kontakt mir dem IR in Katowice auf. Das Programm erhaltet Ihr ebenfalls auf Nachfrage. Bitte gebt bei Eurer Anmeldung an, ob Ihr in den Jahren 2016/17 an der Organisation einer Gedenkstättenfahrt in Zusammenarbeit mit dem IR in Katowice und/oder dem IBB Dortmund interessiert seid.
    Bitte meldet Euch bis 19. November unter Angabe Eurer persönlichen Daten und Eures Arbeit-/Auftraggebers sowie einiger Sätze zur Motivation an.