Migrationsland Europa!

Details

  • Migrationsland Europa!
  • Hinzugefügt: 06 Oktober 2015

  • Migrationsland Europa!

    Das Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit und die Friedrich-Ebert-Stiftung laden zur Podiumsdiskussion zum Thema 'Migrationsland Europa! Herausforderungen für Deutschland und Polen' ein. 

    Podiumsdiskussion 
    ?Migrationsland Europa! Herausforderungen für Deutschland und Polen?
    12. Oktober 2015 (Montag), 17 Uhr
    Schlesische Woiwodschaftsamt, Marmorsaal
    Kattowitz, Jagiellońska 25 

    Die letzten Tage und Wochen zeigten, dass Europa gezwungen ist sich mit den Problemen der Migration auseinandersetzen. Die Meinungen der einzelnen Länder sind sehr unterschiedlich - in den 'alten' Ländern der EU gibt es schon bewährte Praktiken, wo bei den 'neuen' EU-Ländern man das Gefühl hat, dass es keine Strategie gibt, weil hier das Migrantenproblem bei weitem nicht so groß ist. Die Europäer schauen mit großer Spannung auf die Ereignisse zu. Es steigt die Anzahl der Menschen, die auf ihrem Migrationsweg ein Land wie Polen nicht mehr als eine 'Zwischenstation' betrachten, sondern eher als 'Zielort'. Welche Strategie wird die Regierung bei der Migrationspolitik in einem Staat wie Polen oder Deutschland verfolgen?  

    An der Podiumsdiskussion werden folgende Persönlichkeiten teilnehmen:

    Thorsten Klute, Staatssekretär für Integration im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
    Rafał Rogala, Chef des Amtes für Ausländer in Polen
    Prof. Dr. habil. Romuald Jończy, Universität in Breslau
    Jochen Empen, Referent der Projektleitung, Deutscher Gewerkschaftsbund-Projekt 'Faire Mobilität'
    Anna Warakomska, Germanistikinstitut an der Warschauer Universität

    Die Podiumsdiskussion wird durch Marek Durmała vom TVP Katowice moderiert. 

    Das Treffen wird deutsch-polnisch simultan übersetzt. 

    Der Eintritt ist kostenlos, jedoch ist die Zahl der Teilnehmer begrenzt. Bitte informieren Sie uns über Ihr Erscheinen bis zum 9. Oktober 2015.  
    Kontakt: Klaudia Klaka, Tel.: +48 32  461 20 70, Fax: +48 32  461 20 71, E-Mail: klaudia.klaka@haus.pl
    Organisatoren: Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit , Friedrich-Ebert-Stiftung

    Ehrenpatronat des Schlesischen Woiwode 

    Medienpatronat TVP Katowice