15. Jugendgipfel des Regionalen Weimarer Dreiecks 12 bis 18 Juli 2015 in Złoty Potok Grenzen überschreiten; Chancengleichheit und Bekämpfung von Diskriminierung in europäischen Gesellschaften; Wunsch oder Wirklichkeit?

Details

  • 15. Jugendgipfel des Regionalen Weimarer Dreiecks 12 bis 18 Juli 2015 in Złoty Potok Grenzen überschreiten; Chancengleichheit und Bekämpfung von Diskriminierung in europäischen Gesellschaften; Wunsch oder Wirklichkeit?
  • Hinzugefügt: 12 Juni 2015

  • Das Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit und das Marschallamt der Woiwodschaft
    Schlesien laden Jugendliche im Alter zwischen 17 und 23 Jahre aus der Woiwodschaft Schlesien
    ein zum 15. Jugendgipfel des Regionalen Weimarer Dreiecks. Junge Erwachsene, die sich für
    soziale und politische Bereiche engagieren, sind aufgerufen vom 12. bis 18. Juli 2015 in Złoty
    Potok dabei zu sein.
    15. Jugendgipfel des Regionalen Weimarer Dreiecks
    12 bis 18 Juli 2015 in Złoty Potok
    Grenzen überschreiten;
    Chancengleichheit und Bekämpfung von Diskriminierung in europäischen Gesellschaften;
    Wunsch oder Wirklichkeit?
    Der jährliche Jugendgipfel des Regionalen Weimarer Dreiecks wird in den drei Ländern bzw.
    Regionen, die zu dem Abkommen des Regionalen Weimarer Dreiecks gehören (Woiwodschaft
    Schlesien in Polen, Bundesland Nordrhein-Westfalen in Deutschland und Nord-Pas-de-Calais in
    Frankreich) organisiert. Es ist ein Treffen für Gleichaltrige aus verschieden Nationen. Das
    Abkommen fördert die Zusammenarbeit der Regionen, deshalb zielt der Jugendgipfel darauf ab,
    die Zivilgesellschaft zu stärken und die Entwicklung der Gesellschaftswirtschaft zu unterstützen.
    45 Jugendliche, je 15 Personen aus jedem Land, haben die Chance an dem Projekt
    teilzunehmen. Dank des internationalen Forums entstehen unter den jungen Europäern ein
    Dialog und die Zusammenarbeit.
    Das Projekt richten wir an Jugendliche im Alter zwischen 17 und 23 Jahren. Wir suchen nach
    Personen, die offen für neue Herausforderungen sind, sich aktiv für die lokale Gesellschaft
    einsetzen und für europäische Themen interessieren. Der siebentägige Aufenthalt in Złoty Potok
    ist eine Zeit, in der die Teilnehmer an verschiedenen Debatten und Treffen mit Vertretern u. a.
    aus der Politik und Nichtregierungsorganisationen, beteiligt sind. Vorher finden thematische
    Workshops statt, die die Teilnehmer zur aktiven Teilnahme vorbereiten. Selbstverständlich
    besteht das Programm auch aus anderen Punkten, wie einem Integrationstreffen, Ausflügen,
    Sportaktivitäten u.a..
    Das Thema des diesjährigen Jugendgipfels lautet: Grenzen überschreiten; Chancengleichheit
    und Bekämpfung von Diskriminierung in europäischen Gesellschaften; Wunsch oder
    Wirklichkeit? Das Thema ist mit dem Leben des jungen Menschen in einer europäischen
    Gesellschaft verbunden, wo es in Zeiten der Globalisierung viele Kulturen gibt. Aus diesem
    Grund kommt es zu schwierigen Problemen, die mit Diskriminierung und Intoleranz der Herkunft,
    Religion, Nationalität, Geschlecht und Sexualität verbunden sind. Haben die Gleichaltrigen der
    Regionen, die gleichen Probleme, wie wir sie aus unserer Gesellschaft kennen? Wieso wurden
    bewährte Lösungen aus dem Ausland noch nicht bei uns durchgesetzt? Wer ist toleranter?
    Bestimmt finden die Teilnehmer während des Jugendgipfels Antworten auf diese und andere
    Fragen. Die Teilnahme an dem Projekt ist auf jeden Fall eine positive Erfahrung! Das
    multikulturelle Treffen im Kreis der Gleichaltrigen ist nicht nur eine Chance die Meinungen zum
    Thema des 15. Jugendgipfels zu tauschen, sondern auch interessante Informationen über den
    Alltag der ausländischen Gleichaltrigen zu erfahren.
    Die Teilnahme an diesem Projekt ist kostenlos! 
    Rekrutierung
    Zur Teilnahme an dem diesjährigen Jugendgipfel laden wir junge Menschen ein, die folgende
    Kriterien erfüllen:
    ? Alter zwischen 17 und 23 Jahre;
    ? Interesse an der europäischen Problematik;
    ? aktives Engagement für die lokale Gesellschaft;
    ? Englischkenntnisse (Deutsch und Französisch von Vorteil).
    Alle Interessierten bitten wir das Bewerbungsformular (zu finden auf der Website www.haus.pl)
    auszufüllen und per E-Mail, Fax oder per Post bis zum 30. Juni 2015 zurückzusenden.
    Kontakt:
    Haus der Deutsch Polnischen-Zusammenarbeit
    Bojkowska 37
    44-100 Gliwice/Gleiwitz
    Mariusz Rotarski, Projektmanager
    Tel: +48 32 461 20 70
    E-Mail: mariusz.rotarski@haus.pl
    Der Jugendgipfel des Regionalen Weimarer Dreiecks wird organisiert dank der
    Finanzierung des Marschallamtes der Woiwodschaft Schlesien.
    Organisatoren:
    Das Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit
    Marschallamt der Woiwodschaft Schlesien